Zink                         30Zn                   

lat.:

relative Atommasse: 65,39
Ordnungszahl: 30
Schmelzpunkt: 419°C
Siedepunkt: 907°C
Oxidationszahlen:  
Dichte:  
Härte (Mohs):  
Elektronegativität (Pauling): 1,6
Atomradius:  
Elektronenkonfiguration: (Ar) 3d10 4s2

 

Eigenschaften:

Physikalische Eigenschaften: Zink ist ein silbergraues Metall, das unbeständig gegen Säure und Salzlösungen ist.

 Chemische Eigenschaften: Wenn  Zink mit feuchter Luft in Berührung kommt, so bildet es einen basische Schutzschild aus Zinkcarbonat. Es tritt in seinen farblosen Salzen stets in zweiwertiger Form auf. In geringen Mengen ist es für viele Lebewesen lebensnotwendig bei Überdosierung wirkt es allerdings toxisch.

 

Vorkommen:

Zink ist häufig ein Bestandteil sulfidischer Erze. weitere Infos folgen

 

Geschichtliches:

 

Herstellung:

Zink wird durch Rösten und anschleißender Reduktion aus sulfidischen Erzen gewonnen.

 

Verwendung:

Verwendung findet Zink in der Galvanotechnik. Es wird zur Herstellung von galvanischen Elementen, sogenannten Trockenelementen, benötigt. Des weiteren nutz man das Metall zur Herstellung von Rohren, Blechen, Legierungen und zum Verzinken von Eisen (Korrosionsschutz).

 

© 2001-2005 [Chempage.de] – Michael Müller – michael.mueller@rwth-aachen.de http://www.chempage.de

Aktuelles | Buchtipps: Chemie | Disclaimer | Impressum | Kontakt | Newsletter | Shop | Startseite