Calciumchlorid

 
Gefahrensymbole:

Xi: Reizend

Struktur der Verbindung:
Summenformel: CaCl2
Molmasse:  110,99 g/mol  
R/S-Sätze: R36, S22-24
MAK-Werte:
Dichte:  ,15 g/cm3    
Schmelztemperatur: 772 °C 
Siedetemperatur: ---
Löslichkeit: ibei 20°C 740g/l
 
Eigenschaften:
Bei Raumtemperatur ist Calciumchlorid ein farbloser kristalliner Feststoff, welcher stark hygroskopisch (wasserziehend) ist. Beim Lösen des Salzes in Wasser wird Energie in Form von Wärme freigesetzt. Kristallisiert man Calciumchlorid aus seinen Lösungen wieder aus, so erhält man ein Hexahydrat, welches beim Erhitzen im eigenen Kristallwasser schmilzt. Erst durch Erhitzen auf Temperaturen von über 200°C erhält man wieder die wasserfreie Form. Das Hexahydrat des Calciumchlorids wird für Kältemischungen eingesetzt, da es beim lösen die Flüssigkeit stark abkühlt.
Darstellung:
Im Labor lässt sich das Salz die Reaktion von Salzsäure mit Calciumcarbonat gewinnen.

CaCO3  +  2 HCl  CaCl2  +  CO2  +  H2 

Bei langsamen Erwärmen des Produktes entsteht bei 260°C wasserfreies Calciumchlorid. Bei der technischen Gewinnung fällt Calciumchlorid als Nebenprodukt bei der Herstellung von Natriumcarbonat an:

2 NH4Cl  +  Ca(OH)2  ----->  2 NH3  +  CaCl2  +  2H2O

Verwendung:
Calciumchlorid wird aufgrund seiner hygroskopischen Eigenschaft im Labor als Trocknungsmittel eingesetzt und dient als Abbindebeschleuniger für Beton.

 

© 2001-2005 [Chempage.de] – Michael Müller – michael.mueller@rwth-aachen.de http://www.chempage.de

Aktuelles | Buchtipps: Chemie | Disclaimer | Impressum | Kontakt | Newsletter | Shop | Startseite