Hofmann'scher Zersetzungsapparat

Der Hofmann'sche Zersetzungsapparat wurde von A. W. Hofmann erfundenes. Die Elektrolyse-Apparatur besteht aus drei miteinander kommunizierenden Röhren. Sie dient zur elektrochemischen Spaltung von Wasser in Wasserstoff und Sauerstoff.

s. Abb.

Um eine ausreichende Leitfähigkeit für die Elektrolyse erreicht wird, muss mit verdünnter Schwefelsäure angesäuert werden. Schaltet man den Strom ein, so steigen an den Platin-Elektroden Gasbläschen auf: Am Minuspol entsteht Wasserstoff und am Pluspol Sauerstoff, im Volumen-Verhältnis von (annähernd) 2:1. Das Volumen-Verhältnis ist nicht exakt 2:1, weil sich Sauerstoff im Wasser etwas besser löst als Wasserstoff. In Brennstoffzellen (Knallgas-Elemente) läuft die Umkehrung dieser Zersetzung des Wassers ab.

 

© 2001-2005 [Chempage.de] – Michael Müller – michael.mueller@rwth-aachen.de http://www.chempage.de

Aktuelles | Buchtipps: Chemie | Disclaimer | Impressum | Kontakt | Newsletter | Shop | Startseite