Der Autokatalysator

In modernen Fahrzeugen werden heutzutage so genannte Dreiwege-Katalysatoren eingesetzt. Sie haben die Aufgabe bei der Verbrennung entstehende Stickoxide zu Stickstoff zu reduzieren. Außerdem sollen sie Kohlenmonoxid sowie unvollständig verbrannte Kohlenwasserstoffe zu Kohlenstoffdioxid oxidieren.

Ein moderner Autokatalysator besteht aus einem mit Platin bedampften Keramikeinsatz, der von winzigen, wabenförmigen Kanälen, durchzogen ist. Der eigentliche Katalysator ist in diesem Fall das Platin.

abb. katalysator

 Da unverbrannter Sauerstoff den Katalysator in seiner Funktionsweise beeinflussen würde und diesen unbrauchbar machen kann, misst eine so genannte Lambdasonde den Sauerstoffgehalt der durch den Autokatalysator geleiteten Gase (vor dem Katalysator). Stellt man bei einer Messung einen zu hohen Sauerstoffgehalt in den Abgasen fest, so wird die Luftzufuhr im Vergaser gedrosselt.Somit wird die Luftzufuhr so geregelt, dass genügend Sauerstoff für eine optimale Verbrennung des Treibstoffes vorhanden ist. Um zu gewährleisten, dass ein Katalysator optimal arbeitet ist es notwendig bleifreien Treibstoff zu tanken, da Bleipartikel den Katalysator zerstören. Ein moderner Katalysator für das Auto kann heutzutage bis zu 90% der Schadstoffe vernichten. Aufgrund der Katalysatortechnik ist die Schadstoffbelastung seit 1990 leicht zurückgegangen.

 

© 2001-2005 [Chempage.de] – Michael Müller – michael.mueller@rwth-aachen.de http://www.chempage.de

Aktuelles | Buchtipps: Chemie | Disclaimer | Impressum | Kontakt | Newsletter | Shop | Startseite