Kupfer(II)-oxid

 
Gefahrensymbole:

Xi: Reizend

Struktur der Verbindung:
Summenformel: CuO
Molmasse:  79,55 g/mol 
R/S-Sätze: R36/37/38, S26-36
MAK-Werte: 1mg/m3
Dichte:  6,3 - 6,4 g/cm3  
Schmelztemperatur:
Siedetemperatur:
Löslichkeit: in Wasser unlöslich; löslich in Ammoniaklösung und Säuren
 
Eigenschaften:
Kupfer(II)-oxid ist ein schwarzer amorpher Feststoff, welcher sich in Säuren unter Bildung von Kupfer(II)-salzen lösen lässt. Bei einer Temperatur von 1000°C kann man das Oxid thermisch Zersetzen, wobei Sauerstoff freigesetzt wird.

4 CuO  →  2 Cu2O  +  O2    DHR = +290 kJ/mol 

Mit Wasserstoff lässt sich Kupfer(II)-oxid zu Kupfer reduzieren.

CuO  +  H2  ----->  Cu  +  H2O   DHR = -129 kJ/mol

Ebenso lässt es sich in einer heftigen Reaktion durch Magnesium und Aluminium reduzieren.

 3 CuO  +  2 Al  ----->  Al2O3  +  3 Cu   DHR = -1205 kJ/mol

Darstellung:
 Man kann Kupfer(II)-oxid im Labor durch Erhitzen von Kupferpulver an der Luft bis zur Rotglut herstellen.

2 Cu  +  O2   2 CuO   DHR = -314 kJ/mol 

Technisch wird Kupfer(II)-oxid durch Versetzen von Kupfer(II)-salzen (beispielsweise Kupfersulfat) mit Laugen, wobei Kupfer(II)-hydroxid gebildet wird. Dies wird im anschließenden Schritt geglühlt und man erhält Kupfer(II)-oxid.

CuSO4  +  2 NaOH    Cu(OH)2  +  Na2SO4  

Cu(OH)2    CuO  +  H2O

Verwendung:

Man verwendet Kupfer(II)-oxid zum Blaufärben von Glas und Emailen sowie zum Entschwefeln von Erdöl.

 

© 2001-2005 [Chempage.de] – Michael Müller – michael.mueller@rwth-aachen.de http://www.chempage.de

Aktuelles | Buchtipps: Chemie | Disclaimer | Impressum | Kontakt | Newsletter | Shop | Startseite