Propanon (Aceton) CH3-CO-CH3

 
Gefahrensymbole:

Struktur der Verbindung:

1H-NMR-Spektrum (simuliert)

R/S-Sätze: R 11-36-66-69; S 9-16-26
MAK-Werte: 500ml/m³
molare Masse: 58,08 g/mol
Dichte: 0,7908 g/cm³
Schmelztemperatur: -95°C
Siedetemperatur: 56°C
Löslichkeit: unbegrenzt in Wasser löslich, außerdem in Ethanol, Benzol, Diethylether und Chloroform löslich
 
Eigenschaften:

Propanon ist eine klare farblose Flüssigkeit mit aromatischem Geruch. Bei Berührung mit der Haut kann es rötliche Reizungen hervorrufen. Aceton ist ein ausgezeichnetes Lösungsmittel für Öle, Fette und Harze. Außerdem lässt sich Ethin sehr gut in Aceton lösen. Zusammen mit Oxidationsmitteln (beispielsweise Wasserstoffperoxid) in Gegenwart eines Katalysators bildet sich ein hochexplosives trimeres Peroxid. Der im Propanon enthaltene Wasserstoff lässt sich leicht durch Halogene substituieren. Zusammen mit Brom erhält man beispielsweise Tränengas (1,1,1-Tribromaceton).

Darstellung:

Man gewinnt Aceton durch die katalytische Dehydrierung von 2-Propanol an Kupfer bei einer Temperatur von 250°C. Dabei spalten sich zwei Wasserstoffatome vom 2-Propanol ab und es entsteht Propanon.

Verwendung:

Aceton wird häufig als Lösungsmittel für Lacke, Klebstoffe und Farben verwendet. Außeredm ist es ein Zwischenprodukt bei der Herstellung einiger organischer Verbindungen, wie Bromaceton (Tränengas) und Chloroform.

 

© 2001-2005 [Chempage.de] – Michael Müller – michael.mueller@rwth-aachen.de http://www.chempage.de

Aktuelles | Buchtipps: Chemie | Disclaimer | Impressum | Kontakt | Newsletter | Shop | Startseite