Nachweis von Fluorid

 

Nachweis von Fluorid über die Ätzprobe

Durchführung:

Für den Nachweis werden 10-20 Tropfen konzentrierte Schwefelsäure in ein sauberes trockenes Reagenzglas gegeben. Um sich davon zu überzeugen, dass das Glas zu diesem Zeitpunkt noch nicht angeätzt ist schüttelt man kurz. Dabei beobachtet man, dass die Schwefelsäure sich an den Reagenzglaswänden wie ein viskoses Öl verhält. Anschließend gibt man eine Fluoridhaltige Substanz zu. Man erhitzt nun für etwa 5 Minuten vorsichtig über der entleuchteten Bunsenbrennerflamme. Man stellt beim erneuten Umschwenken fest, dass sich ein deutlicher Abperl-Effekt an den Reagenzglaswänden zeigt.

CaF2 + H2SO4 → CaSO4 + 2HF

SiO2 + 4HF → SiF4↑ + 2 H2O