Saurer Regen

Kann Regen sauer sein und warum hat Regenwasser und Leitungswasser nicht den zu erwartenden pH-Wert von 7? Leitungswasser sowie Regenwasser haben einen pH-Wert der etwas und dem neutralen pH-Wert von 7 liegt. Der Grund dafür ist das in der Atmosphäre enthaltene Kohlenstoffdioxid. Dies ist leicht wasserlösliches Gas, welches das Anhydrid der Kohlensäure darstellt. Löst sich das Gas in Wasser so bildet sich das folgende Gleichgewicht aus:

CO2 + H2O H2CO3H+ + HCO3-2H+ + CO32-

Die dabei in Lösung gehenden Protonen sorgen für den sauren pH-Wert. Es ist jedoch falsch anzunehmen das saurer Regen Wasser mit besonders viel Kohlensäure ist. Der Grund für den sauren Regen ist wo anders zu suchen.

Beim Verbrennen von fossilen Brennstoffen wie Kohle und Öl entsteht in geringen Mengen Schwefeldioxid und Schwefeltrioxid, da in fossilen Brennstoffen auch nach aufwendiger Aufbereitung ein wenig Schwefel enthalten ist. Wenn nun das entstandene Schwefeldioxid und das Schwefeltrioxid in der Atmosphäre aufsteigt, so lösen sie sich im Kondenswasser in den Wolken und bilden die so genannte schweflige Säure und die Schwefelsäure:

SO2 + H2OH2SO3
SO3 + H2OH2SO4

Fällt nun dieses Regenwasser auf die Erde so spricht man vom sauren Regen. In Gegenden mit großen Industriegebieten und in Großstädten wurden schon pH-Werte unter 3 festgestellt. Die Folgen des sauren Regens sind vielseitig. Fällt beispielsweise der saure Regen auf Gebäude im gotischen Baustil bei deren Bau Kalkstein verwendet wurde, reagiert die Säure mit dem Kalkstein zu Wasser und Kohlenstoffdioxid. Das Baumaterial löst sich somit auf. Kommen Pflanzenblätter mit saurem Regen in Verbindung so stellt sich eine braun Färbung der Blätter ein. Werden die Pflanzen zulange durch sauren Regen bewässert so führt das zur Vergiftung der Pflanzen, da der saure Regen Al-Ionen aus dem Boden und Gestein löst, welche in hohen Konzentrationen für Pflanzen toxisch sind.

 

© 2001-2005 [Chempage.de] – Michael Müller – michael.mueller@rwth-aachen.de http://www.chempage.de

Aktuelles | Buchtipps: Chemie | Disclaimer | Impressum | Kontakt | Newsletter | Shop | Startseite