Verbrennung von Schwefel

Versuch: AC 015
Zeitaufwand: 10min
       
Geräte: Chemikalien:

● Bunsenbrenner

● Glaszylinder

● Verbrennungslöffel

● 1g Schwefel

● Glaszylinder mit reinem Sauerstoff

   
Sicherheitshinweise:
er gesamte Versuch sollte im Abzug durchgeführt werden da sich beim Verbrennen des Schwefels Schwefeldioxid bilden kann.
   
 Durchführung:
Zunächst füllt man den Glaszylinder mit Sauerstoff und deckt diesen anschließend direkt ab. (!!!Der gesamte Versuch sollte im Abzug durchgeführt werden da sich beim Verbrennen des Schwefels Schwefeldioxid bilden kann!!!) Dann erhitz man 1g Schwefel mit Hilfe des Verbrennungslöffel über dem Bunsenbrenner bis zur Schmelze. Dann wird der Schwefel mit einem Feuerzeug entzündet und mit dem Verbrennungslöffel in den mit Sauerstoff gefüllten Standzylinder gestellt.
   
Entsorgung
Hausmüll
   
 Beobachtung:
Der Schwefel verbrennt mit einer blauen Flamme im Standzylinder.

Video: Verbrennen von Schwefel

   
 Erläuterung:

Beim Verbrennen wird der Schwefel vom Sauerstoff oxidiert. Dabei läuft die folgende Reaktion ab:

S + O2 → SO2       ∆HR0= -297 kJ/mol

Das entstehende Schwefeldioxid ist giftig un sollte nicht eingeatmet werden.

Außeredm ist die zuvor beschriebene Reaktion auch für den sauren Regen verantwortlich. Beim Verbrennen von Kohle, Rohöl oder Benzin wird immer eine geringe Menge an Schwefel zu Schwefeldioxid oxidiert. Dieses Gas ist gut in Wasser löslich und kann sich daher im Regenwasser lösen und bildet die schweflige Säure (H2SO3) welche für den sauren pH-Wert des Regens verantwortlich ist.

SO2 + H2O H2SO3

   
 weiterführende Informationen:
Versuchsskript