Herstellung eines Shampoos

Versuch: K 004
Zeitaufwand: 60min
       
Geräte: Chemikalien:

● Heizplatte

● Thermometer

● Glasstab

● Plastiklöffel

● Becherglas (250ml)

● Messzylinder (10ml und 50ml)

● Papiertücher

● Shampooflasche

● dest. Wasser
● Rewoderm HT
● Zetesol HT
● Facetensid
● Haarquat
● Parfümöl
● Zitronenkonzentrat
   
Sicherheitshinweise:
keine Angaben
   
 Durchführung:
Zunächst werden 35ml destilliertes Wasser im Becherglas auf der Heizplatte auf etwa 65°C erhitzt.
Danach gibt man 1g Rewoderm als Verdicker hinzu und löst sie vorsichtig im Wasser auf.
Das Becherglas muss dann von der Heizplatte genommen werden.
Nun müssen nur noch die Tenside Zetesol (10ml) und Facetensid (7ml) hinzugefügt werden. Unter vorsichtigem Rühren werden die Bestandteile miteinander vermischt.
Danach gibt an noch 3ml Harrquat hinzu, welches eine leichte Trübung hervorruft.
Die Zugabe von 5 Tropfen Zitronenkonzentrat führt zu einem sauren pH-Wert.
Je nach Geschmack kann nun mit 3-10 Tropfen Parfümöl das Shampoo verfeinert werden.
   
Entsorgung
keine Angaben
   
 Beobachtung:
 
   
 Erläuterung:

Rewoderm dient als Verdickungsmittel und hat waschaktive Eigenschaften. Es ist ungewöhnlich mild und schützt die Haut. Es vermittelt ein geschmeidiges und weiches Gefühl auf der Haut. Zetesol ist ein Waschgrundstoff (Tensid), der für die Entfernung von Fetten verantwortlich ist. Facetensid hat eine ähnliche Aufgabe und ist aufgrund seiner Hautverträglichkeit besonders geeignet als Tensid in Shampoos und Seifen. Haarquat unterbindet die elektrische Aufladung der Haare nach dem Waschen und vermittelt Substantivität. Das Ansäuern mit Zitronenkonzentrat sorgt dafür das Keime und Bakterien sich nur langsam vermehren können.

   
 weiterführende Informationen:
Versuchsskript