Fehling-Probe

Versuch: NWOC 005
Zeitaufwand: 30min
       
Geräte: Chemikalien:

● Reagenzglas

● Bunsenbrenner

● Alkanal oder Kohlenhydrat (z.B. Glucose) ca. 0,5g

● Fehling I und II je 1- 2 ml

● destillierten Wasser ca. 1ml

   
Sicherheitshinweise:
keine Angaben
   
 Durchführung:
Die Glucose wird in 1ml destillierten Wasser gelöst. Danach gibt man je 1ml Fehling I und II- Lösung hinzu und schüttelt. Das Gemisch wird nun langsam über einer entleuchteten Bunsenbrennerflamme erhitzt.
   
Entsorgung
Schwermetallabfall
   
 Beobachtung:
Beim Erhitzen ist ein Farbumschlag von Dunkelblau nach rot- braun zuerkennen.
   
 Erläuterung:

Der Fehling- Test ist ein Nachweisverfahren für Alkanale. Dabei wird dem Alkanal eine Mischung aus Fehling I- und Fehling II Reagenz zugesetzt. Wenn dieses Gemisch nun erhitzt wird, ist eine Verfärbung der Lösung von Blau nach Rot/ Braun zu beobachten. Die Ursache für die Verfärbung ist der Ausfall des roten Kupfer- (I)- oxid- Niederschlags. Bei der Reaktion werden die Cu2+- Ionen reduziert und das Alkanal wird oxidiert:

Ketone lassen sich auf diese Weise nicht oxidieren. Somit ist mit dem Fehling- Test eine Möglichkeit gegeben, um zwischen Alkanalen und Alkanonen zu unterscheiden.

   
 weiterführende Informationen:
Versuchsskript